OOOOR MAN!

Manchmal könnte ich einfach so schreien. Und schreien UND SCHREIEN. Nur es würde nicht allzu viel bringen. Leider. Ich bin wieder unruhig TAAAADAAAAAAAAA
Da ist sie wieder.  Ich habe morgen Therapie und denke, ich bin mir aber nicht sicher, deswegen nervös? Aufjedenfall bin ich nervös weil ich am Donnerstag in den Freizeitpark fahre mit einigen Betreuern und Klienten. Ich habe diesbezüglich auch noch mal mit meiner Betreuerin heute telefoniert. Und ihr  meine Bedenken geäußert. Die sich natürlich wie immer auf  meine Verdauungsprobleme beziehen.  Meine Unruhe flüstert mir ins Ohr “Ja aber was wäre WENN du Bauchschmerzen bekommst?”
Ich wette mit euch, das am Donnerstag nichts der gleichen passieren wird. Wie immer.  Und am Freitag kommt noch eine Freundin vorbei, weswegen ich auch ein wenig nervös bin. 
Die Hitze setzt mir auch sehr zu. Wer soll denn schon bei der Hitze irgendwas machen. 

(WIDERSPRUCH AMYONE?)

Auch wenn ich heute wieder mit Unruhe und Verdauungsproblemen zu tun hatte, war ich heute Vormittag eine Runde spazieren, habe die Dinge auf meiner To-Do Liste erledigt. Bzw. in meinen Bullet Journal/Tagebuch.

Für morgen Vormittag habe ich auch noch einige kleine Dinge, die ich versuchen möchte zu erledigen. Mal schauen. 

Bei “Rising of the Tomb Raider” bin ich denke Ich, so gut wie fertig. Habe heute auch ein wenig weiter gespielt. 
Die Unruhe ist ein bisschen besser gerade. Werde gleich auch schon mal einen Teil meiner Medis nehmen, in mein Bujo schreiben, Gzsz schauen und einen Kamilleree trinken.
Zur Zeit lese ich:

Advertisements

Therapie, Inneres Kind, Netflix und Speicherstand 

Die Therapie Hausaufgaben aka Tagesplan sind grob schon mal fertig. Und was ist? Ich habe das Gefühl als erwartet mein Therapeut irgendwas besonderes….. Hat er so etwas angedeutet? Nein. Wer sagt das dann? Mein Kopf! Also mache ich die Pläne so, wie ich auch einfach eine To-do Liste für den nächsten Tag anfertigen würde.  Was steht drin? Dinge wie Yoga, lesen, Spülen, staubsaugen, wischen, entspannen, spazieren gehen, YouTube schauen, ins positiv Tagebuch schreiben ect ect ect. Ich möchte auch versuchen mich mit einer Freundin zu treffen. Denn gerade das fällt mir in meiner Unruhe-Phase sehr schwer. 

__________________

Wie habt ihr die Ostertage verbracht? Feiert ihr noch Ostern? Ich bzw. wir schon sehr lange nicht mehr.  Also waren es Tage wie jeder andere auch.
_________________________________
Netflix und Xbox……. Ich bin seit Samstag stolze Netflix Besitzerin. Und weiß das man es auch über die Xbox schauen kann, und da ich kein smart TV habe, dachte ich mir, ist schon en super Idee.  HA. Niemand hat gesagt das dieser Mist so was von umständlich ist. Um Netflix auf meiner Xbox runterladen, brauche ich einen Xbox Live Account. Also habe ich mich registriert dies das jenes und es geht aber nicht.  Dann habe ich mein bestehendes Profil gelöscht…… Mein Profil nicht aber den SPIELSTAND! Und? Der ist jetzt auch gelöscht……. Ist ja nicht so, das ich bei Rise of the Tomb Raider gerade erst weiter gekommen bin und nun…. Darf ich noch mal gaaaaaaaaaanz von vorne Anfangen.  Aber das irritierende an der gesamten Sache war, das ich mich nicht aufgeregt habe wie sonst. Ich habe es einfach so hingenommen, weil ändern kann ich es eh nicht mehr.  Es ist zwar ärgerlich aber das wars auch. Ist das “Radikale Akzeptanz “?

__________________________________

 Eine Frage, die mich immer noch beschäftigt ist “Was kann ich meinem innerem Kind Gutes tun?”

Ich habe gelesen.  Viel. Es gibt eine Übung zum inneren Kind, in der ich durch eine wunderschöne Welt gehe und auf einer Lichtung steht es. Wie verhält es sich in meiner Gegenwart? Ist es distanziert oder kommt es auf mich zu? Ich übernehme dann die Rolle des Erwachsenen. Ich kann mein inneres Kind in den Arm nehmen und ihm das geben was es brauch.  Sicherheit oder Geborgenheit. Ich saß zwar entspannt auf meinem Bett und stellte mir das vor, habe aber nicht mit dieser Flut an Gefühlen gerechnet. Wut, Angst, Traurigkeit, alleine sein, ect. Sehnsucht nach Liebe und Zuneigung.  Genau das selbe Gefühl welches ich bei der Frage in der letzten Therapie hatte. 

Vorbereitungen/ Tomb Raider

Ich habe mit meinem Therapeuten letzten Woche besprochen, das ich mich auf die “schlimmer Phase” vorbereiten kann. Indem ich mir für diese Zeit einen Tages-Essens-Plan zusammenstelle. 

Denn wenn mein Kopf gut darin ist, mir zu sagen was ich alles nicht darf: denn alles könnte ja schlimmer werden, hilft ein Tagesplan.  Das sind meine Hausaufgaben für die nächste Stunde. Woho. Endlich mal Hausaufgaben 😁

Ich notiere mir jede Stunde in einem Buch. Und die letzten beiden Stunden, habe ich gemerkt, das ich den Stundenverlauf und Gesprächsverlauf nicht mehr richtig weiß. Welches mich ziemlich stört.  Denn gerade die Gespräche sind für mich wichtig zu notieren. So kann ich besser reflektieren! 

Warum weiß ich Teile der Stunde nicht mehr? Ganz einfach. Weil ich in dem Moment mit einem aufkommenden Gefühl zu tun habe und ich versuche dieses zu unterdrücken. 

Eine Frage von ihm war (auf das ich sie nicht mehr richtig hinbekomme)

Warum wende ich mich, wenn es mir schlecht geht an andere…… (irgendwie so) oder was kann ich einem traurigen Kind, Gutes tun?

Ich merkte wie mir die Tränen kamen und ich diese versucht habe zu unterdrücken. Es war mir unangenehm, das mich eine normale Frage so aus der Bahn schmeißt;/ obwohl dies auch, in Ordnung gewesen wäre. 
_________________________________

Eine für mich erfreuliche Neuigkeit xD ich bin endlich bei Tomb RAIDER weiter gekommen. Endlich.  Muss nun jedes mal schmunzeln da ich an 

“Sie spielen Tomb Raider, sie klettert die Berge hoch oder irgendwas anderes und sie sitzen da “Ich bin nicht wichtig”

Eigentlich nicht lustig, aber für mich schon