Was? Was ist denn mit der Angst geworden?

So. Oder so ähnlich stelle ich mir manchmal die Frage. In den letzten 2 Wochen, habe ich drei Dinge getan, die mir in irgendeiner Weise Angst machen, oder die mit viel Anspannung zu tun haben.

1. War ich endlich nach 2 Jahren mal wieder auf unserer Gothic Party. Ich habe mich mit einem guten Freund verabredet. Am Samstag den 14.10 kam er dann um 20 Uhr zu mir.  Den ganzen Tag über war ich ziemlich nervös und bin viel hin und her gelaufen. Habe zwischendurch aufgeräumt, geduscht und war sogar noch Einkaufen. Playstation habe ich dann auch noch ein wenig gespielt.

Wir saßen auf der Couch und haben uns gut unterhalten über dies und jenes. Gegen 22 Uhr sind wir dann gefahren und ich war angespannt. Angespannt weil ich irgendwo gehofft habe, jemanden bestimmtes zu sehen. Aber er war nicht da. Irgendwie… schade.

Die Party an sich war toll. Viiiel gelacht und getanzt. Einfach mal wieder einen Abend unter Freunden genossen. Ok. Eigentlich sind es eher Bekannte. Aver es war dennoch super schön.

2. Donnerstag……. 19. Oktober.

Soll ich soll ich nicht? Soll ich soll ich nicht?…… gooooott. Kann doch nicht so schwer sein. Mach jetzt. Stups ihn doch einfach bei Facebook an und schau was passiert. 2017 ist das Jahr in dem du Dinge mache, die dir Angst machen”

Gesagt und dann auch gleich getan   Was war ich nervös und was war ich am zittern. Es ist jemand, den ich sehr mag und wir kannten uns schon 2014 und hatten auch was. Nur es hat durch andere Umstände zu dem Zeitpunkt einfach nicht funktioniert. Und ich wollte für mich die Sache endlich geklärt haben  obwohl ich meinem Thera sagte Mit Leuten aus der Zeit möchte ich nichts zu tun haben. Ich möchte neu anfangen”

Ob er schon wusste das ich ihn kontaktieren würde? Als der Thera?

Naja. Aufjendefall meldete sich Person x und wir haben 2h telefoniert.  Und uns dann jetzt am Montag getroffen.

2.1. Er sieht immer noch wahnsinnig gut aus. Verdammt Scheiße. 

2.2 Er weiß wie ich empfinde 

2.3. Er ist in einer Beziehung

2.4. Es tat doch ganz schön weh

Und 2.5. Das was denke ich an wichtigsten ist. Wir haben absolut keine Gemeinsamkeiten und haben uns in den drei Jahren vollkommen auseinander gelebt 

Ich habe die Sache nun für mich geklärt und bin froh mich doch noch getraut zu haben. So kann ich mit der Sache abschließen. 

3. Am Samstag den 21.10 war ich mit P.  im Kino und wir haben ES geschaut von Stephen King. Der Film war mega gut. Viel gelacht und auch viel erschreckt. P und ich haben uns auch besser verstanden als beim ersten Treffen und waren beide wesentlich entspannter.

Mich meinen Ängsten und Unruhe gestellt. Und ich bin einfach mega stolz.

Advertisements

Die “Bewährungs-Woche”

Habe ich richtig gut überstanden. Wie jetzt? Mu war letzte Woche Sonntag 23.4.2017 – 28.4.2017 nicht da. Bedeutet, wenn es mir schlecht geht, kann ich nicht zu ihr gehen um für “Sicherheit” zu sorgen. Denn, sie ist ja nicht da. Also bedeutet das was genau für mich?  Wie komme ich durch diese Woche, wenn ich wieder so unruhig bin?

Tja. Unruhig war ich nur am Dienstag. Ich habe darüber mit meinem Therapeuten gesprochen, ihm davon erzählt, und wir haben zusammen  besprochen das es eventuell sinnvoll wäre, wenn ich mir für diese Woche einen Krisenplan zusammenstelle. Ok. Es waren auch die Hausaufgabenfür die nächste Stunde 🙂

Krisenplan geschrieben und dem Thera gezeigt. Mich daran gehalten. Er fragte mich, warum es mir denn so gut geht, obwohl, ich ja mit dem schlimmsten gerechnet habe…… die Antwort darauf ist, weil ich mich mit dieser Situation auseinander gesetzt habe. Ich habe mir Gedanken darüber gemacht, was in den Krisenplan Soll. Vom Morgens Frühstücken, über Aufräumen, Bad putzen, Essen und Yoga. Yoga eine richtig feine und grandiose Sache. Ich liebe es. Und es erdet mich. Ich bin ruhiger und entspannt. 
Heute, ist ein Tag der Unruhe. Eventuell aber wegen der Mens: die in den nächsten zwei Tagen. Irgendwann dann müssten sie eintrudeln. Das nervige Frauenproblem. Yoga habe ich dennoch gemacht heute. Und meine Kaffeemaschine entkalkt. Aber irgendwie klappt das mit dem Kaffee nicht so….. da ist irgendwas drin, was da nicht rein gehört :/ ein bisschen ekelig. Aber damit beschäftige ich mich Morgen in Ruhe. Gelesen habe ich auch. Bin nun  über die Hälfte bei Stephen King – Die Arena. Es ist grausam. Also nicht das Buch an sich, das ist sogar recht gut (obwohl es erst mein zweites Stephen King Buch ist, welches ich lese) nur die menschliche Grausamkeit, die dort beschrieben wird…… oooor

Für diese Woche habe ich mir auch wieder einen Krisenplan gemacht. Gerade weil ich ja heute unruhig bin und ich nicht weiß ob es dir nächsten Tage anhält oder nicht.  Nebenbei läuft Minecraft Monday auf Twitch mit Gronkh. Schon alleine aus dem Grund weil mein Kopf, im Moment eher noch leise flüstert (aber wenn du das machst, wird deine Unruhe schlimmer) gerade deswegen schaue ich ihn. Bevor ich gleich im Tv noch n Film schauen wollte.

Ich wünsche noch einen schönen Abend. Versuche regelmäßig zu Posten, verspreche aber nichts. Mhh eventuell sollte ich dies auch auf meinen Krisenplan schreiben?