Kino “Date”

Samstag war es dann soweit. Wir haben uns also getroffen.
Den Morgen über war ich ein wenig nervös. Aber eher weil ich noch bis 15.30 Uhr warten musste.  Das gute ist, ich musste nicht noch extra ein Zugticket ziehen, da ich noch eines hatte. 

In der Stadt angekommen, war ich dann noch eben bei Saturn und habe mir neue Kopfhörer gekauft. Danach ab zum Kino.  Da ich zuhause total gefroren habe, habe ich mir dann ein wenig mehr angezogen. Ja super. Die Sonne schien und mir war warm.

“Wo bist du?”, schrieb er und lief an mir vorbei. Im Kino kauften wir dann die Karten für Mother! Anstatt für “The cicle” da es ihm zeitlich mit dem Film leider nicht passte.  Mother! War ok. Es war keine Logik zu erkennen und einige Fragen blieben unbeantwortet. Die schauspielerische Leistung von Michelle Pfeiffer war allerdings grandios. Übrigens mag meine Verabredung gesalzenes Popcorn.  Die Karten und Co bezahlten  wir getrennt was aber auch in Ordnung war.

Anschließend sind wir noch etwas essen gegangen. Bzw. Er. Ich wollte nichts. Wir haben uns über einige Dinge unterhalten. Und es kam nie irgendwie unangenehmes Schweigen auf.

Er brachte mich dann noch zum Zug und verabschiedete sich mit einer (Ich klopf dir auf die Schulter – Umarmung) ich hätte aber gerne eine feste Umarmung bekommen, die mir sagt “Ich hab dich gern” die mir auch ein Gefühl von Geborgenheit gibt und mich nicht an meinen Vater erinnert. Denn der umarmt mich auch so.  Frustrierend. Klar das dann alte Gefühle hochkommen.

Zuhause schrieb ich dann noch meinen Thera und erzählte ihm von dem guten aber doch irgendwie unzufriedenen “Date”

Advertisements

Ja hier und so und ehm

Ich weiß, ich weiß, ich poste einfach zu unregelmäßig.  Ich überlege was ich schreiben könnte. Ich habe das Gefühl, so viel passiert irgendwie nicht?

Zur Zeit läuft alles recht gut. Bedeutet es geht in die richtige Richtung. Langsam. Ich bin viel unter Freunden. Verabrede mich. Z.B. mit einem männlichen…. Freund. Stelle mich langsam meinen Ängsten. Wir haben uns letzten Samstag getroffen und waren einen Kaffee trinken. Und diesen Samstag wollen wir ins Kino gehen (Ich hoffe er meldet sich auch noch deswegen) 

Therapiestunde gestern war ziemlich anstrengend. Emotional. Und verwirrend.  Einige Dinge die nicht beantworten werde können, zur Zeit. Thema Sex. Unangenehm aber ehrlich. Dinge die sich widersprechen und daher nicht ganz nachvollziehbar sind

“Sie fragen mich da was, was ich mich schon seit 2013 Frage. Ich weiß es einfach nicht. Keine Ahnung.”

“Könnte es eventuell damit zusammenhängen das sie nicht erwachsen werden wollen und dadurch etwas verlieren? Das hatten wir ja schon mal das Gefühl”

“Kann sein. Aber klingt irgendwie komisch oder nicht? Vielleicht liegt es auch an den damit verbundenen Gefühlen und dem Gefühl der Nähe?”

Bin aber nicht auf die Idee gekommen das es mich eventuell total überfordern könnte diese Nähe? *Augen verdreht* stört mich schon wieder. Verdammt.

Ich zitterte irgendwann leicht und war angespannt, da das Thema sehr intensiv ist. Und ich offen und ehrlich gesagt habe, was war und was ich denke. Ich war bestimmt rot wie eine Tomate xD aber es war mir irgendwo egal. Denn es war mir wichtig das er weiß was ich denke und fühle

 Wie gesagt. Nicht allzu viel los. Alles irgendwie in der “Schwebe”. Bezüglich meines Rehaantrags habe ich auch noch nichts weiter gehört. Und ich bekomme niemanden ans Telefon WEIL ICH KEINE TELEFONNUMMER HABE. Weder vom Rehaberater noch von der beim Jobcenter. Are u kidding me?!