Eintönig und schwierig 

Die letzten Tage waren schwierig und eintönig.  Mein Morgen beginnt damit, das ich zwischen 7 und 8.30 Uhr aufstehe ( länger kann ich einfach nicht schlafen) und einen Kaffee trinke, mich wieder ins Bett legen und lese. Dann wird was gefrühstückt. Was mir irgendwie schwer fällt, aber ich mach es dennoch, weil ich Hunger habe. Danach werden meistens Dinge erledigt so wie aufräumen. Wäsche waschen, putzen oder spülen. Solche Dinge halt. 

Das zittern ist immer noch da. Und ich weiß immer noch nicht 100% woher es kommt. Zittern und irgendwie total neben der Spur. Liegt es eventuell an meiner erhöhten Dosis Mirtazapin? Anstatt 30mg zur Nacht habe ich jetzt seit 1,5 Wochen 45mg genommen.  Oder  ist es die Angststörung? Zum späten Nachmittag geht es meistens.

Rückblende; September 2014 – Krisenintervention. In der Zeit wurde mein Antidepressivum auch auf 45mg erhöht. In den zwölf Tagen Klinik habe ich davon nicht allzu viel mitbekommen. Als ich dann wieder zur Schule ging, allerdings schon. Ich habe nichts gebacken bekommen. Ich war permanent müde, bin sogar eingeschlafen und mein Kopf hat sich einfach nur matschig angefühlt. Nachdem ich es wieder reduziert hatte, wurde es besser. Also. Reduzieren.
Die letzten Tage war ich viel draußen, da ich das Gefühl hatte ich halte es zuhause nicht mehr aus. Und ich habe begonnen die zweite Staffel von Outlander auf Netflix zu schauen. Die letzte Folge schaue ich mir heute an.

Ansonsten sind meine Tage ziemlich langweilig. Ich freue mich jeden Abend, wenn ich es geschafft habe. Meine Unruhe hält sich in Grenzen. Im Vordergrund ist halt das Zittern und Benommenheit/Müdigkeit. Schauen wir mal wie es nun läuft, da die Dosis wieder reduziert wird.

Von Mittewoch bis Samstag habe ich Mittags jeweils 50mg Opipramol als Bedarf genommen. Welches ich aber auch gerne wieder nur als Bedarf nehmen möchte. 

Durch die 3 Monate Spritze habe ich auch das Gefühl ich habe irgendwie nur noch Hunger. Welches auch sehr anstrengend ist. Wenn du alle 2-3 Stunden irgendwas isst.
Morgen habe ich einen Termin beim JC.  Mal schauen wie es wird. Da ich dafür gar nichts per Post zu geschickt bekommen habe. Wir werden denke ich mal über das Rehaverfahren sprechen. Dann kann ich auch gleich mal Fragen, warum meine Sachen nun an meine Rentenversicherung geschickt wurde, wenn doch das JC dafür verantwortlich ist. Dinge die mich total verunsichern.

So. Kaffee und Buch warten.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s